By Textil-Ing. Walter Bernard (auth.)

Show description

Read Online or Download Appretur der Textilien: Mechanische und Chemische Technologie der Ausrüstung PDF

Similar german_4 books

Realzeit-Programmierung

Das Buch führt in die verschiedenen Techniken der Realzeit- und Parallel-Programmierung ein. Hierzu werden u. a. die unterschiedlichen Konzepte von drei Realzeit-Sprachen (Ada, Modula-2, Pearl) anhand von praktischen Beispielen erläutert. Besonderes Gewicht wird auf die abstrakte Modellierung der Abläufe in einem Realzeitsystem gelegt, etwa mit Hilfe von Zustandsdiagrammen, Petrinetzen und Rendezvous.

Fertigungsplanung: Planung von Aufbau und Ablauf der Fertigung Grundlagen, Algorithmen und Beispiele

Das Buch stellt die Methoden der Fertigungsplanung und Fabrikplanung auf eine gemeinsame foundation, beschreibt konkrete Modelle mit ihrer mathematischen Notation und schafft damit die Grundlage für eine Theorie. Die heute verwendeten Methoden werden systematisch dargestellt. Für den Leser von besonderem Nutzen sind die vielen Praxisbeispiele und Fallstudien sowie die Ansätze für Lösungen zu Problemen, die von heute eingesetzten Systemen nicht abgedeckt werden.

Die Zerspanbarkeit der metallischen und nichtmetallischen Werkstoffe

Biicher iiber ein bestimmtes Fachgebiet stellen meist eine paintings Bilanz dar. Die vielen Einzel-und Teilergebnisse, die sowohl bei der systemati schen Forschung wie auch bei den praktischen Betriebserkenntnissen im Sinne einer Ganzheitsbetrachtung geordnet und klar anfallen, sollen gestellt werden. Von den in neuerer Zeit erschienenen zusammenfassen den Werken iiber die Zerspanbarkeit behandelt das Buch von LEYEN SETTER!

Additional resources for Appretur der Textilien: Mechanische und Chemische Technologie der Ausrüstung

Sample text

Um derartige Ungleichheit der Stückenden zu vermeiden, wird man die Stücke zweimal brennen und dabei ins Innere des Warenwickels abwechselnd das eine und dann das andere Stückende aufrollen. Auch die Verwendung eines Doppelbrennbockes, auf dem man nach der geschilderten Methode arbeitet, ist brauchbar. Um die Stückwaren zu entwässern, werden sie am Ausgang des Brennbockes leicht abgequetscht. Neben der Einhaltung der gleichmäßigen Fixiertemperatur bzw. beim Abziehen der Ware durch kaltes Wasser auch dort die gleichen Bedingungen einzuhalten, muß die Stückware gleichmäßig und unter allen Umständen faltenfrei aufgewickelt oder aufgedockt werden, da Fixierfalten kaum mehr aus der Ware entfernbar sind.

Sie entsprechen den Alkoholen der bereits unter der Seife genannten höheren Fettsäuren und haben die allgemeine Formel Cn H 2n +1 SO,Na Sie kamen als die ersten "synthetischen" Waschmittel 1928, von der Fa. BöhmeFettchemie GmbH. hergestellt, unter den Namen "Gardinole" bzw. "Fewa" als Feinwaschmittel auf den Markt und zeigen neben gutem Waschvermögen ausreichende Beständigkeiten und eine neutrale Reaktion. Die Produkte mit höherer Kohlenstoffanzahl haben eine bessere Avivage-, die mit niederer eine bessere Waschwirkung.

Die Kettschlichte macht beim Waschen von Wollgeweben keine Schwierigkeit, da zum Schlichten nur wasserlösliche Produkte Verwendung finden. Auch die vom Ausnähen bereits zum Ablösen von Schmierölflecken aufgebrachten Detachiermittel bedeuten keine Schwierigkeit, wenn nicht mit verseifbaren Ölen allein gearbeitet wurde, die durch eine längere Behandlung mit Alkalien oder emulgierkräftigen Waschmitteln mit dem mineralischen Schmieröl und dem Metallabreibsel entfernt werden müssen, wie es auch beim Auswaschen Von unverseifbaren Schmelzen üblich ist.

Download PDF sample

Appretur der Textilien: Mechanische und Chemische by Textil-Ing. Walter Bernard (auth.)
Rated 4.67 of 5 – based on 47 votes