By Maercks, Dr.-Ing. W. Ostermann (auth.)

Show description

Read Online or Download Bergbaumechanik: Lehrbuch für bergmännische Lehranstalten Handbuch für den praktischen Bergbau PDF

Similar german_4 books

Realzeit-Programmierung

Das Buch führt in die verschiedenen Techniken der Realzeit- und Parallel-Programmierung ein. Hierzu werden u. a. die unterschiedlichen Konzepte von drei Realzeit-Sprachen (Ada, Modula-2, Pearl) anhand von praktischen Beispielen erläutert. Besonderes Gewicht wird auf die abstrakte Modellierung der Abläufe in einem Realzeitsystem gelegt, etwa mit Hilfe von Zustandsdiagrammen, Petrinetzen und Rendezvous.

Fertigungsplanung: Planung von Aufbau und Ablauf der Fertigung Grundlagen, Algorithmen und Beispiele

Das Buch stellt die Methoden der Fertigungsplanung und Fabrikplanung auf eine gemeinsame foundation, beschreibt konkrete Modelle mit ihrer mathematischen Notation und schafft damit die Grundlage für eine Theorie. Die heute verwendeten Methoden werden systematisch dargestellt. Für den Leser von besonderem Nutzen sind die vielen Praxisbeispiele und Fallstudien sowie die Ansätze für Lösungen zu Problemen, die von heute eingesetzten Systemen nicht abgedeckt werden.

Die Zerspanbarkeit der metallischen und nichtmetallischen Werkstoffe

Biicher iiber ein bestimmtes Fachgebiet stellen meist eine paintings Bilanz dar. Die vielen Einzel-und Teilergebnisse, die sowohl bei der systemati schen Forschung wie auch bei den praktischen Betriebserkenntnissen im Sinne einer Ganzheitsbetrachtung geordnet und klar anfallen, sollen gestellt werden. Von den in neuerer Zeit erschienenen zusammenfassen den Werken iiber die Zerspanbarkeit behandelt das Buch von LEYEN SETTER!

Extra resources for Bergbaumechanik: Lehrbuch für bergmännische Lehranstalten Handbuch für den praktischen Bergbau

Example text

Die Zusammensetzung von 1' und 4 im Lageplan durch das Kräfteparallelogramm muß die Resultierende der gegebenen Kräfte P 1 , P 2 und Pa sein. Auch im Kräfteplan bilden 1, 4 und R ein Krafteck. Damit ist im Lageplan die Lage der Result ierenden durch den Punkt IV gefunden. Praktisch macht man sich beim Zeichnen des Seilecks über diese Zusammenhänge meist keine Gedanken mehr und verfährt schematisch wie folgt: Man zeichnet nach Abb. 19 zunächst in bekannter Weise das Krafteck für P 1 , P 2 und Pa mit der sich daraus ergebenden Resultierenden R.

25 ist angenommen, daß ~I A IP' das Moment P · r das im entgegengesetzten Drehsinn wirkende Moment G · : zu halten imstande ist. Die beiden Momente sind zwar gleich groß, wirken aber in ihrer Drehrichtung entgegengesetzt. Man unterscheidet deshalb die Momente nach ihrer Drehrichtung und gibt allgemein das Moment im Uhrzeigersinn als positiv ( +) das Moment entgegen dem Uhrzeigersinn als negativ (-) an. Man schreibt darum in dem Beispiel Abb. 25 Abb . 25. Winde mit Kurbel M = +P ·r und M = - d G ·2 Es wurde schon am Schluß des Abschnittes 7 angegeben, daß man zwei parallele Kräfte von gleicher Größe und entgegengesetzter Richtung als Kräftepaar beAbb.

Betrachtungen zur Anwendung der Gleichgewichtsbedingungen 29 dar als eine Zerlegung der gegebenen Kräfte in entsprechende Stützkräfte, die dann allerdings den gegebenen Kräften das Gleichgewicht halten sollen. In der Technik benutzen wir Lager und Stützen, die ihrer Bauweise entsprechend nur in einer oder in beliebiger, d. h. also auch in zwei aufeinander senkrechten Richtungen belastbar sind. Von einem festen Lager sprechen wir, wenn es den untersuchten Körper in beliebiger, also auch in zwei aufeinander senkrechten Richtungen stützt.

Download PDF sample

Bergbaumechanik: Lehrbuch für bergmännische Lehranstalten by Maercks, Dr.-Ing. W. Ostermann (auth.)
Rated 4.96 of 5 – based on 17 votes